Trainingsbetrieb zunächst bis Jahresende eingestellt

Seit geraumer Zeit beobachten wir mit Besorgnis die Hospitalisierungsrate, Inzidenz und Intensivbettenbelegung. Am Mittwoch erreichen auch wir Warnstufe 2 im Ammerland. 

Im Jugendbereich sehen wir, dass unsere Kindergärten und Schulen zunehmend zu kämpfen haben, obwohl in vielen Bereichen bereits in sogenannten Kohorten gelernt und betreut wird. In unseren Gruppen mischen sich die so sorgsam gebildeten Kohorten zwangsläufig und da bei uns gern mal die ganze Familie trainiert, sind im Fall der Fälle auch gleich mehrere Gruppen, Schulen, Arbeitgeber und Kindergärten betroffen.  

So wichtig für uns alle Sport ist, sind wir doch der Auffassung: Nicht alles, was noch erlaubt ist, macht auch Sinn.

Wir haben daher entschieden, den Trainingsbetrieb in der Halle zunächst bis zum Jahresende einzustellen. Zum einen möchten wir unsere Spielerinnen, Spieler und Ehrenamtlichen schützen.  Zum anderen möchten wir Schul- und Kindergartenbetrieb nicht zusätzlich gefährden. Hinzu kommt, dass alle Erwachsenen hier Testkapazitäten binden würden, die in anderen Bereichen dringender benötigt werden.

Wir hoffen sehr, so unseren Teil zur Eindämmung der Pandemie beizutragen.  

Sobald wir wieder loslegen können, informieren Euch Eure Trainerinnen und Trainer.

Wir wünschen Euch allen trotz der Umstände eine gute Zeit, bleibt gesund. 

Share on facebook
Share on email
Share on telegram